Von Ho-Chi-Minh-City sind wir mit Vietnam Airlines für 33,80€ pro Person auf die Insel Phu Quoc geflogen. Unsere Pechsträhne der letzten Tage schien mit dem Verlassen der Stadt beendet, denn wir bekamen auf dem Flug Plätze am Notausgang und konnten unsere Füße ausstrecken – so lässt es sich fliegen.

„Leider“ war der Flug schon nach nur ca. 30 Minuten vorbei und wir waren auf der schönen Insel Phu Quoc angekommen, wo wir die nächsten 4 Nächte Urlaub im Urlaub machen würden und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Angekommen in unserer traumhaften Unterkunft wurden wir herzlich empfangen und konnten unser schönes großes Bungalow mit offenem Bad beziehen. Wir ließen den Abend noch bei einem Glas Wein ausklingen und genossen die herrliche Ruhe.

Die nächsten drei Tage haben wir an verschiedenen Stränden (wir haben uns einen Tag einen Roller gemietet und sind über die Insel gecruist) oder am Hotelpool verbracht und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Einfach mal nichts tun kann soo schön sein!

Ong Lang Beach

Dieser Strand ganz in der Nähe unseres Hotels hat uns am besten gefallen. Hier ist es schön ruhig, sehr sauber und es gibt einige Palmen.

Cua Can Beach

Auch dieser Strand ist nicht überlaufen und sauber, sodass man hier gut einen Tag verbringen kann.

Sao Beach

Dieser Strand soll angeblich der schönste Strand der Insel sein. Als wir dort ankamen waren wir vollkommen entsetzt – „Müllhalde“ trifft es wohl eher. Wir haben noch nie einen solch verschmutzten und dreckigen Strand gesehen. Der Strand an sich mit den vielen Palmen im Wasser, dem weißen Sand und dem türkisblauen Meer ist traumhaft aber die Müllberge zerstören jegliches Paradies-Feeling. Es ist wirklich traurig, dass hier niemand aufräumt.

Mehr Fotos von der Insel gibt es hier

« 1 von 15 »

Unterkunftstipp

White Lotus Resort: Die Unterkunft ist ein absoluter Traum. Eine sehr schöne gepflegte ruhige Anlage mit einzelnen Bungalows zwischen tropischen Pflanzen und einem tollen Pool. Die Zimmer sind sehr groß, extrem sauber und modern. Der Personal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Das leckere Frühstücksbuffett mit den besten Pancakes Asiens garantiert einen perfekten Start in den Tag. Auch die ruhige Lage abseits des Touristenrummels war für uns ideal. Es gibt einige tolle Restaurants und Strände in der Nähe, die nicht überlaufen sind.

Restauranttipps:

So True: Das beste vietnamesische Restaurant unserer Reise. Die Gerichte sind unglaublich lecker und qualitativ hochwertig aber trotzdem preiswert. Das Gericht mit Auberginen sowie das Hähnchen mit Cashew Nüssen, die gebratenen Nudeln mit Seafood und das Fischcurry sind ein absolutes Geschmackserlebnis. Da wir so begeistert vom Essen waren sind wir hier fast jeden Abend Essen gegangen.

Hardy’s German Bakery: Auf unserer Rollertour sind wir zufällig an dieser deutschen Bäckerei vorbeigekommen und konnten nicht widerstehen. Zunächst hatten wir Körnerbrot wit Käse und Wurst, anschließend ein Laugenbrötchen sowie ein himmlisches Mandelhörnchen und ein Puddingplätzchen. Schmeckt wie in Deutschland und ist nach mehreren Monaten in Asien ein absoluter Hochgenuss.