Von Ninh Binh nach Hue

Um von Ninh Binh weiter Richtung Süden zu kommen haben wir uns an das Abenteuer „Nachtzug in Vietnam“ gewagt. Für 505.000 Dong (~18,80€) pro Person haben wir 2 Betten in einem klimatisierten 6-er Schlafabteil gebucht da die 4-er Abteile leider schon ausverkauft waren.

Gegen 21.45 Uhr ging die etwa 11-stündige Fahrt mit dem SE1 von Ninh Binh nach Hue dann los. Die stark in die Jahre gekommenen Schlafabteile sind sehr klein mit 3 Pritschen übereinander in geringem Abstand zueinander auf beiden Seiten der Kabine.

Unsere Mitreisenden waren zum Glück sehr ruhig, sodass wir zumindest ein wenig Schlaf auf den harten Pritschen bekamen. Jedoch wurde bei jedem Stop laut durch den Zug gerufen und die Passagiere geweckt die aussteigen mussten, weshalb an durchgehenden tiefen Schlaf nicht zu denken war zumal der Zug oft stark am schaukeln war. Auch die Toiletten waren alles andere als einladend. Als wir schockiert in andere Schlafabteile sahen, in denen Vietnamesen ihr komplettes Gepäck und Unmengen an Essensvorräten auf dem Boden ausgebreitet hatten, waren wir froh über unser ruhiges Abteil.

Gegen 9 Uhr morgens fuhren wir dann bei strahlendem Sonnenschein am Bahnhof in Hue ein. Eigentlich hatten wir geplant eine Nacht in dieser Stadt zu verbringen doch angesichts des Wetterberichts entschlossen wir uns gegen 10.30 Uhr direkt den Zug weiter Richtung Da Nang zu nehmen, von wo wir am nächsten Morgen nach Hoi An weiterfahren würden. Die nächsten zwei Tage sollte das Wetter nämlich noch super schön werden und danach regnerisch. Das wunderschöne Städtchen Hoi An war eins der geplanten Highlights auf unserer Route, das wir unbedingt bei gutem Wetter erleben wollten, was sich hinterher auch als goldrichtig rausstellte.

Restauranttipp Hue

Da wir nach der langen Fahrt nach Hue ganz schön hungrig waren und noch Zeit hatten bis der nächste Zug kam, sind wir noch zum Frühstücken nach Hue reingefahren. Im super stylischen Nook Cafe haben wir ein wahnsinnig leckeres Frühstück bekommen, das mit viel Liebe zubereitet und angerichtet war. Ich kam endlich mal wieder in den Genuss von Müsli mit frischen Früchten und Joghurt und es gab sogar Nutella Crêpes – ein Träumchen und absolut empfehlenswert.

Über den Wolkenpass von Hue nach Da Nang

Für die etwa 3-stündige Zugfahrt von Hue nach Da Nang über den Wolkenpass (Hai-Van Pass), die größtenteils an der Küste entlangführt und herrliche Panoramablicke auf die Landschaft und den Ozean eröffnet, buchten wir Soft Seats im klimatisierten Wagon für 68.000 Dong (~2,50€) pro Person. Der Zug war relativ modern und gut in Schuss, sodass die Fahrt ganz bequem war. Man sollte übrigens versuchen auf der linken Seite zu sitzen, da man dort die beste Aussicht auf die atemberaubende Küstenlandschaft hat.

 

Der Wolkenpass bildet die natürliche Grenze und gleichzeitig auch die Wettergrenze zwischen Nord- und Süd-Vietnam. Gegen Ende der Fahrt hat man einen tollen Blick auf die Skyline von Da Nang.

Die Überquerung des Wolkenpasses ist definitiv sehr empfehlenswert und eine der spannendsten und schönsten Bahnfahrten in Vietnam.

Mehr Fotos findet Ihr hier.

« 1 von 11 »

Da Nang

Monkey Mountain (Son Tra Mountain)

Angekommen in der großen Küstenstadt Da Nang, die sehr beliebt bei Strandurlaubern ist, haben wir uns am Hotel einen Roller gemietet um die Gegend zu erkunden.

Wir sind zunächst auf den Monkey Mountain (Son Tra Mountain) gefahren, von wo man bei gutem Wetter einen tollen Blick auf Da Nang hat. Leider waren zu viele Wolken am Himmel um eine schöne Weitsicht zu genießen aber an einigen Stellen hat die Wolkendecke sich dann doch kurz geöffnet und den Blick auf Da Nang freigegeben.

Lady Buddha

Anschließend sind wir noch zur Lady Buddha Statue am Fuße des Bergs gefahren, die an der Küste steht. Die riesige weiße Statue ist schon sehr beeindruckend und man hat einen schönen Blick auf das Meer.

Auch der Strand in Da Nang ist ganz schön.

Restauranttipp Da Nang

Happy Heart Cafe: Nettes kleines Restaurant, das Menschen mit Behinderung (hauptsächlich Taubstumme) beschäftigt. Die Speisekarte bietet westliche und asiatische Gerichte. Wir hatten Spaghetti, die unglaublich lecker waren.

Unterkunftstipp Da Nang

Night Sky Hotel: Nettes Hotel mit günstigen Zimmern und freundlichem Service, das für einen kurzen Aufenthalt sicherlich empfehlenswert ist.