Von Kuala Lumpur aus ging es morgens mit einem Reisebus in den Norden Malaysias nach George Town, der Hauptstadt der Insel Penang. Die Fahrt im klimatisierten Bus mit bequemen Ledersesseln hat ca. 5.5h gedauert und 35 MYR (~5€) pro Person gekostet. Tickets kann man ganz einfach an verschiedenen Ticketschaltern in Kuala Lumpur kaufen. Die Fahrt hätte echt angenehm sein können, wäre da nicht dieser andere Fahrgast neben uns gewesen, der super ekelig geschmatzt hat, seine Zähne gesäubert hat und ständig irgendwelche anderen nervigen Geräusche machte. Deshalb waren wir froh, als wir endlich in Butterworth angekommen sind, von wo es mit der Fähre in ca. 15 Minuten für nur 2.40 MYR (~0.5€) nach George Town ging.

Stadterkundung

Am Nachmittag machten wir uns dann bei bestem Wetter (allerdings bedeutet das auch enorme Hitze) auf Entdeckungstour durch George Town. Die Stadt ist super schön und hat uns mit ihrem Charme direkt verzaubert. An jeder Straßenecke gibt es unglaublich kreative Streetart zu bestaunen, in den Häuserreihen entdeckt man immer wieder wunderschöne alte Kolonialbauten und ab und zu auch einen bunten Tempel oder eine Moschee. Man kann den ganzen Tag durch die kleinen Gässchen und Straßen schlendern und sich einfach treiben lassen.

Besonders viel Streetart kann man in der Lebuh Armenian und Umgebung, in der Lebuh Ah Quee, in der Lebuh Chulia (in der Nähe vom Swiss Hotel) sowie in der Jalan Muntri (von der Leith St. in Richtung Jalan Masjid Kapitan Keling) finden. Eine sehr hilfreiche und ausführliche Beschreibung wo die einzelnen Kunstwerke versteckt sind gibt es auf dem Blog von my-road.

« 1 von 68 »

Unterkunftstipp

Unser Hotel (Merchant Hotel) war super zentral gelegen und hatte sehr saubere und moderne Zimmer mit tollem Blick über die Stadt. Auch das Frühstücksbüffet war gut, sodass dieses Hotel definitiv zu empfehlen ist. Man sollte bei Hotelbuchungen in Malaysia allerdings etwas aufpassen, damit beim Bezahlen keine böse Überraschung wartet: oft kommen noch 16% Steuern auf den ausgeschriebenen Hotelpreis oben drauf und seit September 2017 müssen Touristen zusätzlich 10 MYR (~2€) Tourismussteuer pro Nacht zahlen.

Restauranttipps

Man sollte sich auch unbedingt durch die zahlreichen hippen Cafés und Restaurants probieren. Hier unsere Top-Empfehlungen:

1. The Book Sandwich Cafe: Das beste Sandwich, das wir je gegessen haben. Wir hatten das Spiced Chicken Sandwich, was mit hausgemachten Pommes und Salat serviert wird. Es war eine echte Geschmacksexplosion mit dem super gewürzten Fleisch, der köstlichen Sauce… Die Preise sind nicht ganz günstig, für die Qualität des Essens aber angemessen.

2. Merry Me: Dieses Dessertcafe ist der absolute Hammer. Auf der Karte stehen zahlreiche köstliche Kalorienbomben. Wir hatten den „Rich Chocolate Lover“, eine Schokoeis-Kreation mit Brownies, Popcorn und Waffel, die effektvoll dampfend präsentiert wird sowie einen Milchshake mit mehr Topping als Shake. Super lecker, stylisches Ambiente und somit ein absolutes Must in George Town.

 

3. Y Not: Hippes Restaurant/ Café für den kleinen Geldbeutel. Super leckere Burger und toller Service.

4. Georgetown Wines: Sehr stilvolles Lokal um abends in tollem Ambiente ein Glas Wein zu trinken. Es gibt auch eine kleine Speisekarte.