Fazit

Die 17 Tage in Sumatra vergingen wie im Flug und ehe wir uns versahen saßen wir schon wieder am Airport. Das Land und seine herzlichen Bewohner haben uns verzaubert und um unzählige Erlebnisse und Erfahrungen reicher gemacht, die wir wohl nicht mehr vergessen werden. Sumatra ist in weiten Teilen noch sehr ursprünglich und im Gegensatz zu anderen Ländern Südostasiens in der Entwicklung noch etwas hinterher, was aber auch seinen besonderen Charme ausmacht. Die sechstgrößte Insel der Welt ist unglaublich vielfältig mit ihrer spannenden Kultur, dem riesigen Kratersee, wilden Orang-Utans, Vulkanen, Trauminseln und vielem mehr. Nach den 2,5 Wochen hatten wir das Gefühl mehrere Länder bereist zu haben, da die einzelnen Regionen so unterschiedlich sind.

Tipps zur Reiseroute

Wir waren mit unserer Reiseroute rückblickend sehr zufrieden, da wir viele unterschiedliche Regionen kennenlernen konnten und trotzdem an jedem Ort genug Zeit hatten um das Land richtig zu erleben. Hier unser Routenvorschlag für 2,5 wundervolle Wochen auf Sumatra:

1. Lake Toba – Tuk Tuk [3-4 Tage]

Flug nach Medan und Weiterreise mit einem günstigen Minibus (ca. 80.000 IDR pro Person ~ 5€) vom Flughafen direkt draußen vor der Ankunftshalle in ca. 5h nach Parapat am größten Kratersee der Erde, dem Tobasee. Anschließend mit der Fähre in ca. 30 Minuten auf die Insel Samosir in das kleine Örtchen Tuk Tuk übersetzen, wo man mindestens drei Tage verbringen sollte. Es lohnt sich einen Roller zu mieten um die Insel zu erkunden und entlang der Küste die herrliche Landschaft zu genießen.

Restaurant-Tipps

Buddha’s Cafe: eine kleine Ruheoase außerhalb von Tuk Tuk mit traumhaftem Garten, Blick aufs Meer und super leckerem, lokalen Essen (besonders das hausgemachte Sorbet ist sehr zu empfehlen)

Today’s Cafe: günstiges, frisch zubereitetes lokales Essen mit super nettem Service

Jenny’s Restaurant: günstiges Restaurant mit extrem leckerem gegrilltem Fisch

Unterkunfts-Tipp

Toba Village Inn: saubere, schöne Häuschen in einer gepflegten Anlage mit tollen Pools, von denen man einen super Ausblick auf den See hat.

Zu unserem Blogeintrag mit mehr Infos zum Tobasee geht’s hier.

2. Berastagi [2-3 Tage]

Weiterreise nach Berastagi. Hierzu setzt man zunächst wieder mit der Fähre nach Parapat über und fährt von dort mit einem Minibus nach Berastagi (ca. 3.5 – 4h). Das Ticket für den Bus kann man bereits in Tuk Tuk beim Bagus Bay Homestay kaufen. Die Fahrt ist etwas holprig und kurvenreich, bietet aber tolle Ausblicke auf den Tobasee.

Berastagi selbst ist keine sonderlich schöne Stadt und auch eine gute Unterkunft ist schwer zu finden. Trotzdem lohnt sich ein Aufenthalt da die umliegende Landschaft atemberaubend ist. Außerdem ist das Klima deutlich milder und sehr angenehm.

Ausflugs-Tipps

Besteigung des Vulkans Sibayak mit einem Guide

Tagesausflug mit einem privaten Fahrer zum Spisopiso Wasserfall. Auf dem Weg stoppt man an traditionellen Dörfern, einem buddhistischen Tempel…

Wenn Ihr mehr über Berastagi und Umgebung wissen möchtet findet ihr hier unseren Blogeintrag.

3. Bukit Lawang [3-4 Tage]

Weiterreise mit einem Shared Car nach Bukit Lawang (ca. 5h) für 200.000 IDR pro Person (ca. 12,50€). Einfach in der Tourist Information, im Hotel oder bei einem der vielen Guides fragen. Das schöne Dorf mitten am Fluss ist Ausgangspunkt für Touren in den Gunung Leuser Nationalpark, insbesondere für Dschungeltrekking.

Unterkunfts-Tipps

EcoTravel Cottages: die wohl beste Unterkunft in Bukit Lawang – sehr schöne saubere, moderne Zimmer mit tollem Bad, herrliche Anlage mit Blick in den Dschungel

Garden Inn: sehr schönes preiswertes Guesthouse mit einzelnen Bungalows, die eine tolle Aussicht bieten

Junia Guest House: charmante Unterkunft mit sauberen, schönen Bungalows und gutem Restaurant

Ausflugs-Tipps

Dschungel-Trekking um wilde Orang-Utans zu sehen. Wir haben die 1-Tages Tour mit Tube Rafting über den Fluss zurück gemacht. Am besten nicht im Vorfeld buchen sondern vor Ort (meist günstiger).

Bat Cave: von Bukit Lawang kann man gemütlich zu dieser riesigen Höhle mit drei Kammern wandern. Die Begleitung durch einen Guide ist unbedingt zu empfehlen. Dafür fallen außer dem Eintrittsgeld keine zusätzlichen Kosten an und der Guide kann einem super viele Tiere (Skorpione, Spinnen, Krebse, Frösche, …) zeigen, die man alleine im Dunkeln wahrscheinlich übersehen würde.

Mehr Infos zu Bukit Lawang gibt es hier.

4. Banda Aceh [1 Tag]

Mit einem geteilten Taxi zurück nach Medan (ca. 4 – 5h) und anschließend einen günstigen Inlandsflug (z.b. mit Lion Air) nach Banda Aceh nehmen (alternativ kann man auch in ca. 15h mit dem Bus fahren). In der Stadt kann man gut einen halben oder ganzen Tag verbringen und mehr über den verheerenden Tsunami 2004 erfahren sowie das heutige Banda Aceh entdecken.

Unterkunfts-Tipp

Seventeen Hotel: modernes Hotel mit preiswerten, sauberen Zimmern

Ausflugs-Tipps

Tsunami Museum

PLTD Apung 1: riesiges Generatorschiff, das vom Tsunami ins Land gespült wurde

Boat on the Roof: Fischerboot das durch den Tsunami auf ein Haus getrieben wurde und dort hängen blieb

Das bunte Treiben vor der großen Moschee beobachten

Mehr zu Banda Aceh könnt Ihr hier lesen.

5. Pulau Weh [4-5 Tage]

Von Banda Aceh nimmt man die 45-minütige Schnellfähre auf die Insel Pulau Weh (ca. 80.000 IDR pro Person ~ 5€). In diesem Paradies kann man wunderbar 4-5 Tage ausspannen und die Seele baumeln lassen.

Unterkunfts-Tipps

Pulau Weh Paradise: ganz neue Anlage im Süden mit Bungalows direkt am Meer und riesiger Glasfront (allerdings würden wir hier nicht die gesamten Tage verbringen, da der Strand im Norden schöner ist)

Bixio Weh: günstige Bungalows an einem traumhaften einsamen Strand im Norden, tolles angeschlossenes italienisches Restaurant mit hausgemachten Gnocchi und himmlischem Tiramisu

Ausflugs-Tipps

Einen Roller mieten und die Insel erkunden (ca. 100.000 IDR pro Tag inkl. Benzin)

Einen Schnorcheltrip machen und sich mit einem Boot zu verschiedenen Spots fahren lassen (man kann natürlich auch sehr gut tauchen) (ca. 400.000 IDR für 3 – 4h)

Mehr Berichte zu Pulau Weh gibt es hier.

6. Medan [1 Tag]

Rückflug nach Medan. Wer möchte kann noch 1-2 Tage in der Stadt verbringen. Man sollte sich aber auf extrem verstopfte Straßen, Chaos und das echte Leben einstellen. Für jemanden der noch keine große Stadt in Asien gesehen hat sicherlich ein Erlebnis.

Gute Routenvorschläge bieten auch folgende Blogs:

Indojunkie

meet-laura

Sonnentanz